Berufsfindung und Arbeitserprobung

Was ist das Ziel der Berufsfindung und Arbeitserprobung?

Die Entscheidung für den richtigen Weg zurück in das Arbeitsleben ist die Grundlage für den Erfolg einer Rehabilitationsmaßnahme und für die dauerhafte Wiedereingliederung. Oft besteht jedoch keine konkrete Idee oder in Beratungen konnte nicht ausreichend geklärt werden, ob die vorhandenen Voraussetzungen den Anforderungen im gewünschten Beruf entsprechen. Eine zweiwöchige Berufsfindung und Arbeitserprobung (BFAP) bietet hier Entscheidungshilfen.

Ausgehend von bisherigen beruflichen Erfahrungen, eigenen Interessen und Fähigkeiten, Arbeitsmarktchancen und persönlichen Bedingungen entwickeln Sie Vorstellungen zu Ihrer beruflichen Wiedereingliederung. Dazu erhalten Sie einen Überblick über Möglichkeiten der beruflichen Rehabilitation und werden bei der Recherche zur Berufskunde und zum Arbeitsmarkt begleitet, so dass Sie ihre persönlichen Eignungen und Neigungen erkennen können. Ein Team aus Psychologinnen und Psychologen, Medizinern und Reha-Beratenden, Integrationsberatenden und reha-erfahrenen Lehrkräften berät Sie zu individuellen Lösungen, wie die Rückkehr auf den Arbeitsmarkt am schnellsten und erfolgreichsten gelingen kann.

Welche Inhalte erwarten Sie?

  • Psychologische Leistungsdiagnostik, d. h. Ermittlung der Leistungsfähigkeit, der Kenntnisse und Fertigkeiten,
  • sozialmedizinische Untersuchung zur Bestimmung des körperlichen Leistungsvermögens,
  • individuelle praktische Erprobung in bis zu drei Berufsfeldern,
  • Informationen zu Wegen der beruflichen Wiedereingliederung,
  • Auseinandersetzung mit eigenen Stärken/Schwächen in Abgleich mit Anforderungen der gewünschten Tätigkeit,
  • Berufs-, Stellen- und Arbeitsmarktrecherche,
  • Beratung in berufskundlichen und persönlichen Fragen,
  • Gruppenarbeit.

Was ist das Ergebnis der BFAP?

Alle Ergebnisse und Erfahrungen werden in einem ausführlichen Abschlussgespräch mit Ihnen zusammengefasst, bei dem auch die Empfehlung für die weitere berufliche Rehabilitation besprochen wird. Abhängig von Leistungsfähigkeit, Belastbarkeit, Eignung und Interessenlage können unterschiedliche Möglichkeiten in Frage kommen, z. B. die Aufnahme einer neuen behinderungsgerechten Tätigkeit, die Rückkehr in den Vorberuf, eine Qualifizierung oder auch eine Tätigkeit in geschützter Umgebung. Der Reha-Träger erhält darüber einen ausführlichen Abschlussbericht mit folgenden Inhalten:

  • Darstellung des Leistungsbildes,
  • ärztlicher Untersuchungsbericht mit allen Befunden und einer sozialmedizinischen Bewertung,
  • Aussagen zur praktischen Eignung in den erprobten Bereichen, zur Lernfähigkeit, Leistungsmotivation, Teamfähigkeit und zum Arbeitsverhalten,
  • Vorschläge für bestimmte Berufe, Berufsbereiche oder andere Eingliederungsmöglichkeiten.

Unser Hinweis

Nach telefonischer Absprache sind gezielte Arbeitserprobungen von Eignung und Neigung für einen konkreten Beruf oder Berufsbereich möglich (Dauer: 3-5 Tage).

Was muss ich noch wissen?

Qualifizierungsort: Standort Berlin, Standort Mühlenbeck

Dauer: 2 Wochen

Ansprechpartner im Berufsförderungswerk Berlin-Brandenburg e. V.

Sie haben Fragen rund um das Thema berufliche Rehabilitation? Sie benötigen Informationen zu laufenden oder auch geplanten Maßnahmen? Wir helfen Ihnen gern weiter!

Sitz der Geschäftsführung: Standort Mühlenbeck
Berufsförderungswerk Berlin-Brandenburg e.V.
Kastanienallee 25, 16567 Mühlenbeck
Telefon 033056 86-450
E-Mail:
Ansprechpartnerin: Dr. Ariane Miehlke-Ihrler
zum Kontaktformular

Standort Berlin
Epiphanienweg 1,
14059 Berlin-Charlottenburg
Telefon 030-30399-108
E-Mail:
Ansprechpartnerin: Barbara Imbusch
zum Kontaktformular

 

Berufliches Trainingszentrum (BTZ) Berlin
Berufsförderungswerk Berlin-Brandenburg e.V.
Elsenstraße 87-96, 12435 Berlin-Treptow

Telefon 030 30399-720
E-Mail:
Ansprechpartnerin: Claudia Löber
zum Kontaktformular


BTZ Berlin, Geschäftsstelle Charlottenburg
Berufsförderungswerk Berlin-Brandenburg e.V.
Epiphanienweg 1,
14059 Berlin-Charlottenburg

Telefon 030 30399-450
E-Mail:
Ansprechpartnerin: Ute Gutgesell
zum Kontaktformular

Offene Sprechstunden

 

Nutzen Sie die Offenen Sprechstunden, wenn Sie ein persönliches Gespräch zu Ihrem Reha-Weg benötigen.

Standort Berlin

Montags von 13:00 bis 15:00 Uhr

Standort Mühlenbeck

Dienstags von 10:00 bis 12:00 Uhr

BTZ Berlin für Erwachsene mit psychischen Einschränkungen, Treptow

Montags von 13:00 bis 15:00 Uhr
entweder für die »Erweiterte Berufsfindung und Arbeitserprobung (EBA)« oder für das »Berufliche Training (BT)«.

BTZ Berlin, Geschäftsstelle Charlottenburg

Immer am 2. und 4. Dienstag des Monats von 8:30 bis 10:00 Uhr
für das »Berufliche Training (BT)«.
 

näheres zu den Offenen Sprechstunden

Info-Tage

 

Unsere Info-Tage sind hauptsächlich gedacht für zukünftige Teilnehmende und finden in der Regel jeden zweiten Dienstag im Monat am Standort Berlin in Charlottenburg (10:00-14:30 Uhr) sowie jeden vierten Dienstag im Monat am Standort Mühlenbeck (10:00-13:00 Uhr) statt. Treffpunkt ist jeweils um 10:00 Uhr in der Eingangshalle.

Interessierte melden sich bitte vorher an, entweder über unsere jeweiligen Kontaktformulare oder telefonisch:
Standort Berlin 030 30399-108
Standort Mühlenbeck 033056 86-450

Termine
in Berlin

Termine
in Mühlenbeck

Di., 10.01.2017Di., 24.01.2017
Di., 14.02.2017Di., 28.02.2017
Di., 14.03.2017Di., 28.03.2017
-----------Di., 25.04.2017
Di., 09.05.2017Di., 23.05.2017
Di., 13.06.2017Di., 27.06.2017
Di., 11.07.2017-----------
-----------Di., 22.08.2017
Di., 12.09.2017Di., 26.09.2017
Di., 10.10.2017-----------
Di., 14.11.2017Di., 28.11.2017
Di., 12.12.2017-----------

Suchbegriff eingeben