Fachinformatiker/Fachinformatikerin

  • Anwendungsentwicklung
  • Systemintegration

Welche Möglichkeiten habe ich auf dem Arbeitsmarkt?

Als Fachinformatiker bzw. Fachinformatikerin der Fachrichtung Anwendungsentwicklung arbeiten Sie in Software- oder Systemhäusern, die Produkte und Dienstleistungen der Informations- und Kommunikationstechnik anbieten (z. B. in der Softwareentwicklung oder Entwicklung von Lernsoftware), aber auch in Fachabteilungen, die mit der Erstellung und Pflege von Software-Anwendungslösungen beschäftigt sind.

Wie sieht mein Berufsalltag aus?

Sie erarbeiten Lösungsvorschläge, planen die Umsetzung der Vorschläge und beraten Ihre Kunden. Die Anwendung von Testverfahren sowie das Zusammenstellen von Testplänen und -daten gehören ebenso zu Ihren Aufgaben wie die Planung der Einführung, die Installation und Konfiguration von Software, das Erstellen eines Schulungskonzeptes und die Umsetzung der Schulungsmaßnahmen. Sie setzen Methoden der Projektplanung, -durchführung und -kontrolle sowie Qualitätssicherung ein. Sie kennen betriebswirtschaftliche und organisatorische Zusammenhänge, Vertriebsaufgaben und Vertriebsstrategien sowie den Markt und die Einsatzfelder der Produkte eines Unternehmens. Zu Ihrem Arbeitsalltag gehört der Einsatz branchenspezifischer Software. Neben den bekannten Kommunikationsmitteln nutzen Sie selbstverständlich PC und Internet.

Was wird mir während der Qualifizierung vermittelt?

In einem modern ausgestatteten Fachlabor lernen Sie

  • Programmiertechnik kennen (Analyse und Design, Programmerstellung und Dokumentation, Schnittstellenkonzepte, Testverfahren, Schulungsmethoden),
  • Datenbanken zu verwalten (Datenmodelle, Datenbankabfragen, Konvertieren, Importieren/Exportieren von Daten, verschiedene Datenbankmanagementsysteme, Schnittstellenprogramme),
  • Standardsoftware einzusetzen,
  • die Systemarchitektur und Hardwareschnittstellen marktgängiger informations- und telekommunikationstechnischer Systeme zu beherrschen,
  • marktgängige Betriebssysteme und deren Komponenten (Installation, Konfiguration, Test, Systempflege) zu installieren und zu betreuen,
  • Netze und Dienste (Netzwerkarchitekturen, Netzwerkbetriebssysteme) einzurichten,
  • Projekte zu planen, durchzuführen und zu kontrollieren,
  • Grundlagen der Betriebswirtschaft, Arbeitsorganisation, Vertriebsaufgaben und Verkaufsstrategien anzuwenden.

Welche Rahmenbedingungen erwarten mich?

Sie arbeiten in untereinander vernetzten Multifunktionsräumen und Laboren mit aktueller Software und Internetzugang. Die für Sie verantwortlichen Lernprozessbegleiter und -begleiterinnen betreuen und unterrichten Sie individuell und praxisbezogen mit Blick auf die Anforderungen des Arbeitsmarktes. Neben Fachkompetenzen erwerben Sie wichtige Schlüssel- und Handlungskompetenzen. Dabei berücksichtigen wir Ihre persönlichen gesundheitlichen Möglichkeiten.

Was sollte ich mitbringen?

Technisches Verständnis, organisatorische Begabung, Kenntnisse der Grundrechenarten, Kommunikationsfähigkeit, Bereitschaft zur Arbeit im Team sowie stabile Konzentrations- und Belastungsfähigkeit.

Was muss ich noch wissen?

Qualifizierungsort: Standort Mühlenbeck

Dauer: 24 Monate

Praktikum: mehrere Monate in einem Unternehmen

Abschluss: Prüfung vor der Industrie- und Handelskammer und Abschlussbewertung des Hauses

Welche Möglichkeiten habe ich auf dem Arbeitsmarkt?

In diesem anspruchsvollen IT-Beruf werden Sie als hochqualifizierte Fachkraft für Dienstleistungen im Bereich der Informations- und Telekommunikationssysteme eingesetzt. Als Fachinformatiker bzw. Fachinformatikerin der Fachrichtung Systemintegration setzen Sie fachspezifische Anforderungen in komplexe Hard- und Softwaresysteme um.

Wie sieht mein Berufsalltag aus?

Ihr Aufgabengebiet umfasst die Planung und Installation von PC-Netzwerken und deren betriebsspezifische Anpassung, die Pflege und Aktualisierung von Software, die Mitarbeit in Software-Entwicklungsprojekten, den Einkauf und Verkauf von IT-Produkten jeder Art. Kunden und Anwendenden stehen Sie für fachliche Beratung, Einweisung und Schulung zur Verfügung. Sie setzen Methoden der Projektplanung, -durchführung und -kontrolle sowie Qualitätssicherung ein. Sie kennen betriebswirtschaftliche und organisatorische Zusammenhänge, Vertriebsaufgaben und Vertriebsstrategien sowie den Markt und die Einsatzfelder der Produkte eines Unternehmens.

Einsatzmöglichkeiten finden Sie zum Beispiel

  • als Kundendiensttechniker und -technikerin (Computer- und Netzwerksysteme installieren, in Betrieb nehmen und reparieren),
  • in der Entwicklung (Computer-Programme an die Aufgaben des Betriebes anpassen),
  • im Vertrieb (IT-Produkte jeder Art verkaufen),
  • in der Administration (Computersysteme pflegen und erweitern),
  • in der Beratung (Anwendende und Kunden schulen und einweisen).

Zu Ihrem Arbeitsalltag gehört der Einsatz spezieller Software. Neben den bekannten Kommunikationsmitteln nutzen Sie selbstverständlich PC und Internet.

Was wird mir während der Qualifizierung vermittelt?

In einem modern ausgestatteten Fachlabor wird Ihnen vermittelt, wie

  • PC-Hardware, Netzwerke, Betriebssysteme und Anwendersoftware installiert werden,
  • Projekte geplant, durchgeführt und kontrolliert werden,
  • DV-Technik installiert und analysiert wird,
  • Fehler erkannt und beseitigt werden,
  • fachliches Englisch gesprochen und geschrieben wird,
  • die kaufmännische Steuerung und Kontrolle arbeitet,
  • sich Unternehmen am Markt und an Kundenwünschen orientieren,
  • Server (Dienste) in Datennetzen implementiert werden.

Welche Rahmenbedingungen erwarten mich?

Sie arbeiten in untereinander vernetzten Multifunktionsräumen und Laboren mit aktueller Software und Internetzugang. Die für Sie verantwortlichen Lernprozessbegleiter und –begleiterinnen betreuen und unterrichten Sie individuell und praxisbezogen mit Blick auf die Anforderungen des Arbeitsmarktes. Neben Fachkompetenzen erwerben Sie wichtige Schlüssel- und Handlungskompetenzen. Dabei berücksichtigen wir Ihre persönlichen gesundheitlichen Möglichkeiten.

Was sollte ich mitbringen?

Technisches Verständnis, Aufgeschlossenheit für technische Neuentwicklungen, organisatorische Begabung, Kenntnisse der Grundrechenarten, Kommunikationsfähigkeit, Bereitschaft zur Arbeit im Team sowie stabile Konzentrations- und Belastungsfähigkeit.

Was muss ich noch wissen?

Qualifizierungsort: Standort Mühlenbeck

Dauer: 24 Monate

Praktikum: mehrere Monate in einem Unternehmen

Abschluss: Prüfung vor der Industrie- und Handelskammer und Abschlussbewertung des Hauses

Ansprechpartner im Berufsförderungswerk Berlin-Brandenburg e. V.

Sie haben Fragen rund um das Thema berufliche Rehabilitation? Sie benötigen Informationen zu laufenden oder auch geplanten Maßnahmen? Wir helfen Ihnen gern weiter!

Sitz der Geschäftsführung: Standort Mühlenbeck
Berufsförderungswerk Berlin-Brandenburg e.V.
Kastanienallee 25, 16567 Mühlenbeck
Telefon 033056 86-450
E-Mail:
Ansprechpartnerin: Dr. Ariane Miehlke-Ihrler
zum Kontaktformular

Standort Berlin
Epiphanienweg 1,
14059 Berlin-Charlottenburg
Telefon 030-30399-108
E-Mail:
Ansprechpartnerin: Barbara Imbusch
zum Kontaktformular

 

Berufliches Trainingszentrum (BTZ) Berlin
Berufsförderungswerk Berlin-Brandenburg e.V.
Elsenstraße 87-96, 12435 Berlin-Treptow

Telefon 030 30399-720
E-Mail:
Ansprechpartnerin: Claudia Löber
zum Kontaktformular


BTZ Berlin, Geschäftsstelle Charlottenburg
Berufsförderungswerk Berlin-Brandenburg e.V.
Epiphanienweg 1,
14059 Berlin-Charlottenburg

Telefon 030 30399-450
E-Mail:
Ansprechpartnerin: Ute Gutgesell
zum Kontaktformular

Offene Sprechstunden

 

Nutzen Sie die Offenen Sprechstunden, wenn Sie ein persönliches Gespräch zu Ihrem Reha-Weg benötigen.

Standort Berlin

Montags von 13:00 bis 15:00 Uhr

Standort Mühlenbeck

Dienstags von 10:00 bis 12:00 Uhr

BTZ Berlin für Erwachsene mit psychischen Einschränkungen, Treptow

Montags von 13:00 bis 15:00 Uhr
entweder für die »Erweiterte Berufsfindung und Arbeitserprobung (EBA)« oder für das »Berufliche Training (BT)«.

BTZ Berlin, Geschäftsstelle Charlottenburg

Immer am 2. und 4. Dienstag des Monats von 8:30 bis 10:00 Uhr
für das »Berufliche Training (BT)«.
 

näheres zu den Offenen Sprechstunden

Info-Tage

 

Unsere Info-Tage sind hauptsächlich gedacht für zukünftige Teilnehmende und finden in der Regel jeden zweiten Dienstag im Monat am Standort Berlin in Charlottenburg (10:00-14:30 Uhr) sowie jeden vierten Dienstag im Monat am Standort Mühlenbeck (10:00-13:00 Uhr) statt. Treffpunkt ist jeweils um 10:00 Uhr in der Eingangshalle.

Interessierte melden sich bitte vorher an, entweder über unsere jeweiligen Kontaktformulare oder telefonisch:
Standort Berlin 030 30399-108
Standort Mühlenbeck 033056 86-450

Termine
in Berlin

Termine
in Mühlenbeck

Di., 10.01.2017Di., 24.01.2017
Di., 14.02.2017Di., 28.02.2017
Di., 14.03.2017Di., 28.03.2017
-----------Di., 25.04.2017
Di., 09.05.2017Di., 23.05.2017
Di., 13.06.2017Di., 27.06.2017
Di., 11.07.2017-----------
-----------Di., 22.08.2017
Di., 12.09.2017Di., 26.09.2017
Di., 10.10.2017-----------
Di., 14.11.2017Di., 28.11.2017
Di., 12.12.2017-----------

Suchbegriff eingeben