Fachpraktiker/Fachpraktikerin für Elektronische Geräte und Systeme

Welche Möglichkeiten habe ich auf dem Arbeitsmarkt?

Als Fachpraktiker und Fachpraktikerin für Elektronische Geräte und Systeme sind Sie in Unternehmen der Informations- und Kommunikationstechnik, Medizintechnik, Mess- und Prüftechnik sowie Sicherheitstechnik tätig. Bei der Vielzahl verschiedener elektronischer Geräte in unserem Umfeld gibt es vielfältige Möglichkeiten auf dem Arbeitsmarkt: von der Produktion und Wartung elektronischer Geräte und Systeme über die Reparatur bis zum Aufbau und zur Inbetriebnahme von Alarmanlagen und PC-Technik. Diese Arbeiten führen Sie als eigenständige Aufträge oder zur Unterstützung spezialisierter Fachleute aus.

Wie sieht mein Berufsalltag aus?

Bei der Herstellung elektronischer Geräte bedienen Sie die Automaten zur Bestückung der verwendeten Leiterplatten. Sie montieren das Gehäuse, setzen die notwendigen elektronischen Komponenten ein und verdrahten diese fachgerecht miteinander. Dabei haben Sie anhand einer Stückliste schon vorher die notwendigen Materialien bereitgestellt.

Funktioniert alles? Sie führen an elektronischen Geräten und Systemen alle erforderlichen Messungen durch und dokumentieren diese. Wenn Sie eine Fehlfunktion feststellen, erledigen Sie die notwendigen Arbeiten zu deren Behebung, wozu Sie (zum Teil auch englischsprachige) technische Unterlagen auswerten. Dabei kann es angebracht sein, dass Ihnen ein Elektroniker oder eine Elektronikerin für Geräte und Systeme als Spezialist oder Spezialistin zur Seite steht. Vor der Auslieferung an den Kunden prüfen Sie das Gerät auf seine elektrische Betriebssicherheit.

Ob im Service oder im Betrieb – Sie sorgen für die reibungslose Funktion verschiedenster elektronischer Geräte. Dabei sind Sie kundenorientiert, berücksichtigen sicherheitstechnische und terminliche Vorgaben, Wege- und Arbeitszeiten sowie den Materialverbrauch.

Sie lieben genaues und sorgfältiges Arbeiten? Sie besitzen Hand- und Fingergeschick und haben ein gutes Sehvermögen? Geduld bringen Sie ebenfalls mit? Dann sind Sie im betrieblichen Einsatzgebiet Elektronik richtig, denn Sie arbeiten mit Bauteilen, bei denen sich in integrierter Technik manchmal mehrere tausend Bauelemente auf 1 cm² befinden.

Was wird mir während der Qualifizierung vermittelt?

Sie werden

  • elektronische Bauteile mit verschiedensten Eigenschaften kennenlernen und mit geeigneter Messtechnik untersuchen,
  • Platinen nach Plänen bestücken, Baugruppen und Systeme aus elektronischen Bauelementen in Betrieb nehmen und Funktionsprüfungen durchführen,
  • Fehler und Störungen an einfachen elektronischen Systemen feststellen und beheben,
  • Metallbearbeitung mit Maschinen und Geräten durchführen,
  • elektrische Geräte auf ihre Betriebssicherheit prüfen und dokumentieren,
  • elektrische Leitungen und Schaltelemente fachgerecht installieren und nach den aktuellen Sicherheitsnormen zertifizieren,
  • durch Verwendung richtiger Mess- und Prüftechniken und deren sorgfältige Dokumentation zur Qualitätssicherung beitragen,
  • grundlegende Technologien und Komponenten von Photovoltaikanlagen im Insel- und Netzbetrieb kennenlernen,
  • sich mit Lernfeldern aus technischer Mathematik, Analog- und Digitalelektronik, Computertechnik, technischem Englisch, Wirtschafts- und Sozialkunde beschäftigen, um die theoretischen Grundlagen für die praktische Tätigkeit zu erarbeiten,
  • den Umgang mit Kunden trainieren und Ihre Teamfähigkeit steigern.

Unser Hinweis: Bei nachgewiesener Eignung ist nach dem 1. Ausbildungsabschnitt ein Wechsel in die Ausbildung »Elektroniker/Elektronikerin für Geräte und Systeme« möglich. Als Fachpraktiker und Fachpraktikerin können Sie sich aber auch nach erfolgreich bestandener Abschlussprüfung zum/zur »Elektroniker/Elektronikerin für Geräte und Systeme« weiterqualifizieren.

Welche Rahmenbedingungen erwarten mich?

Sie arbeiten in untereinander vernetzten Multifunktionsräumen mit aktueller Software und Internetzugang. Die für Sie verantwortlichen Lernprozessbegleiter betreuen und unterrichten Sie individuell und praxisbezogen mit Blick auf die Anforderungen des Arbeitsmarktes. Neben Fachkompetenzen erwerben Sie wichtige Schlüssel- und Handlungskompetenzen. Dabei berücksichtigen wir Ihre persönlichen gesundheitlichen Möglichkeiten.

Was sollte ich mitbringen?

Technisches Verständnis, handwerkliches Geschick und Bereitschaft zur Teamarbeit.

Was muss ich noch wissen?

Qualifizierungsort: Standort Berlin

Dauer: 28 Monate

Praktikum: mehrere Monate in einem Unternehmen

Abschluss: Prüfung vor der Industrie- und Handelskammer und Abschlussbewertung des Hauses

Ansprechpartner im Berufsförderungswerk Berlin-Brandenburg e. V.

Sie haben Fragen rund um das Thema berufliche Rehabilitation? Sie benötigen Informationen zu laufenden oder auch geplanten Maßnahmen? Wir helfen Ihnen gern weiter!

Sitz der Geschäftsführung: Standort Mühlenbeck
Berufsförderungswerk Berlin-Brandenburg e.V.
Kastanienallee 25, 16567 Mühlenbeck
Telefon 033056 86-450
E-Mail:
Ansprechpartnerin: Dr. Ariane Miehlke-Ihrler
zum Kontaktformular

Standort Berlin
Epiphanienweg 1,
14059 Berlin-Charlottenburg
Telefon 030-30399-108
E-Mail:
Ansprechpartnerin: Barbara Imbusch
zum Kontaktformular

 

Berufliches Trainingszentrum (BTZ) Berlin
Berufsförderungswerk Berlin-Brandenburg e.V.
Elsenstraße 87-96, 12435 Berlin-Treptow

Telefon 030 30399-720
E-Mail:
Ansprechpartnerin: Claudia Löber
zum Kontaktformular


BTZ Berlin, Geschäftsstelle Charlottenburg
Berufsförderungswerk Berlin-Brandenburg e.V.
Epiphanienweg 1,
14059 Berlin-Charlottenburg

Telefon 030 30399-450
E-Mail:
Ansprechpartnerin: Ute Gutgesell
zum Kontaktformular

Offene Sprechstunden

 

Nutzen Sie die Offenen Sprechstunden, wenn Sie ein persönliches Gespräch zu Ihrem Reha-Weg benötigen.

Standort Berlin

Montags von 13:00 bis 15:00 Uhr

Standort Mühlenbeck

Dienstags von 10:00 bis 12:00 Uhr

BTZ Berlin für Erwachsene mit psychischen Einschränkungen, Treptow

Montags von 13:00 bis 15:00 Uhr
entweder für die »Erweiterte Berufsfindung und Arbeitserprobung (EBA)« oder für das »Berufliche Training (BT)«.

BTZ Berlin, Geschäftsstelle Charlottenburg

Immer am 2. und 4. Dienstag des Monats von 8:30 bis 10:00 Uhr
für das »Berufliche Training (BT)«.
 

näheres zu den Offenen Sprechstunden

Info-Tage

 

Unsere Info-Tage sind hauptsächlich gedacht für zukünftige Teilnehmende und finden in der Regel jeden zweiten Dienstag im Monat am Standort Berlin in Charlottenburg (10:00-14:30 Uhr) sowie jeden vierten Dienstag im Monat am Standort Mühlenbeck (10:00-13:00 Uhr) statt. Treffpunkt ist jeweils um 10:00 Uhr in der Eingangshalle.

Interessierte melden sich bitte vorher an, entweder über unsere jeweiligen Kontaktformulare oder telefonisch:
Standort Berlin 030 30399-108
Standort Mühlenbeck 033056 86-450

Termine
in Berlin

Termine
in Mühlenbeck

Di., 10.01.2017Di., 24.01.2017
Di., 14.02.2017Di., 28.02.2017
Di., 14.03.2017Di., 28.03.2017
-----------Di., 25.04.2017
Di., 09.05.2017Di., 23.05.2017
Di., 13.06.2017Di., 27.06.2017
Di., 11.07.2017-----------
-----------Di., 22.08.2017
Di., 12.09.2017Di., 26.09.2017
Di., 10.10.2017-----------
Di., 14.11.2017Di., 28.11.2017
Di., 12.12.2017-----------

Suchbegriff eingeben